1. HOME
2. Die Gürtelschließen
2a. Richmond Museum
3. Die Ausstellungen
3a. Theodor Fahrner
3b. Archibald Knox
3c. A. Muchas Einfluß
4. Josef Hoffmann
5. Ch. R. Mackintosh
6. Jessie M. King
7. René  Lalique
8.Jugendstil-Schmuck
9.Jugendstil-Glas
9a. TIFFANY
10.Jugendstil-Zinn
11.Jugendstil-Keramik
12.Jugendstil-Porzellan
13.Jugendstil-Möbel
14. Jugendstil-Häuser
15. Loie Fuller Lampe
16. Alte Lampen
17. München-Jugendstil
18. R. RIEMERSCHMID
19. Hector Guimard
20. Jugendstil in RIGA
21. Moderne Keramik
22. D.Fischer-Dieskau
23. Günter Fruhtrunk
23a. Andreas Nottebohm
24. SKULPTUREN
25. Kunst aus Schrott
26. Marino di Teana
27. Heinrich Kirchner
28. Jochen Schuster
29. Christian Peschke
30. Degas: echt/falsch?
31. 10-Tage Kunstreise
31a. Kunstreise PARIS
32. Diverse Grafiken
33. Keramik der Antike
34. Rilke & Tanagra
35. Glas der Antike
35a.Schmuckkunst
36. Mykenische Vasen
37. Griechische Tempel
39. Höhepunkte in Rom
40. Antikes Sizilien
40a. KUNST IN NEAPEL
41. TOSCANA
42.  Mallorca anders
43. Portugal
44. NORDSPANIEN
45. Andalusien
46. England Trip
47. Kleinasien-Reise
48. Indien-Reisen
48a.Tempel Südindiens
48b. Kunst Südindiens
48c. Leben in Südindien
48d. Kinder Südindiens
48e. Hindugott Ganesha
45f. Buddha-Sammlung
49. Kambodscha
50. ANGKOR & Khmer
50a. Kunst der Khmer
50b. Khmer-Gottheiten
50c. Khmer-Gott Vishnu
50d. Devatas in Angkor
51. Goldenes Burma
52. Marrakesch
53. Kroatien
54. HERCULANEUM
55. Südamerika-Reise
55a. Minneapolis Kunst
55b. Yellowstone u.a.
56. Peru-Reise
56a. MEXIKO
56b. GUATEMALA
56c. Kunst der Maya
57. BALI Reise
58. Bali Malerei
59. Borobudur Tempel
60. Prambanan Tempel
61. KRAKAU
62. KZ AUSCHWITZ
63. Witold-K
64. Die Eremitage
65. MOSKAU
66. Gelmeroda
67. Syrien
68. Jordanien
69. Sinai & Kairo
70. LAOS-Reise 2009
70a. Kinder in Laos
71. Sydney
72. Neuseeland
73. Ecuador
74. Galapagos
75. CUBA-Reise
76. Sri Lanka
76a BRASILIEN
76b Peking
76c .Alaska
77. Kartause Buxheim
78. DOMSPATZEN
79. L. van BEETHOVEN
80.  MOZART
81a Brahms Spuren
81. BRAHMS Bildnisse
82. Richard Strauss
83. GUSTAV MAHLER
84. Zum Nachdenken!
85. AZAD, unser Hund
86. Eulen der  Welt
87. KURIOSES
GÄSTEBUCH
neu


Für diejenigen, welche mich nicht kennen, darf ich mich kurz vorstellen:


 


Ich bin natürlich schon im Ruhestand, aber nach wie vor sehr aktiv. Vor 1985 war ich im Lehrberuf an der Pädagogischen Hochschule München und an einer Versuchsschule tätig. Dann wechselte ich zum Kunsthistoriker und Musikwissenschaftler und promovierte auf diesem Gebiet mit einem Thema über Jugendstil. Die Dissertation wurde auch als Buch veröffentlicht.

Mein Hauptinteresse gilt also der Musik und der Kunst, und nebenbei noch, allem was technisch damit zu tun hat z.B. Musikanlagen usw.  Mit einigen Künstlern habe ich ein freundschaftliches Verhältnis z.B. mit dem weltberühmten Sänger Dietrich Fischer-Dieskau (gestorben 18. Mai 2012)

Neben Dietrich  Fischer-Dieskau   März 2004


1. April 2007 Besuch von DFD und Julia Varady in meinem Haus


10.10.2010 Treffen mit dem 85-jährigen Dietrich Fischer-Dieskau


Meine Liebe gehört neben der Musik vor allem noch der Kunst im weitesten Sinn. Schon vor mehr als 40 Jahren begann ich kleine Objekte zu sammeln, allerdings in ganz bescheidenem Rahmen, soweit es mein Beamtengeldbeutel ermöglichte. Ich halte mich daher  nicht für einen "Sammler" in der gewohnten Weise,mit dem Zweck wertvolle Kunstgegenstände zu erwerben und zu horten. Ich begann billige Stücke zu sammeln, die mir gefielen, die ich mir leisten konnte und die seinerzeit kaum jemand beachtete, nämlich Gürtelschließen des Jugendstils, -allerdings zunächst auf Anregung meiner Frau, welche die erste Schließe kaufte und auch trug. Mich interessierte in zunehmendem Maße das innovative Design dieser kleinen, scheinbar unbedeutenden Schmuckstücke, deren Materialwert in den meisten Fällen unerheblich war. Im Laufe der Zeit entwicklete ich einen Blick für Qualität und Bedeutung der einzelnen Gürtelschließen. Als meine Sammlung nach fast 25 Jahren ca. 500 Exemplare umfasste und das ZDF einen Bericht darüber brachte, interessierten sich die Museen, weil sie weltweit die einzige ihrer Art war und einmalige, kunsthistorisch hoch bedeutende Schmuckstücke enthielt. Kein anderes Erzeugnis des Jugendstils zeigt dessen globale Vielfalt und Schönheit besser und eindrucksvoller. In mehreren deutschen Städten fanden Ausstellungen meiner Sammlung statt z.B. im Schmuckmuseum Pforzheim und im Goldschmiedehaus Hanau. Auch in München waren von Juni 2001 bis Januar 2002 mehr als 200 Gürtelschließen zu sehen, nämlich im Museum Villa Stuck. Siehe Ausschnitte auf Seite 3


2001 vor dem Eingang zur Ausstellung  "Sammlung Kreuzer" im Münchener Museum  Villa Stuck  

Ich gab die Sammlung Anfang 2002 komplett als Stiftung an das Virginia Museum of Fine Arts in Richmond, USA, nachdem mit dem Museum Villa Stuck in München keine einvernehmliche Lösung gefunden werden konnte. Fast jedesmal, wenn ich an der Ostküste der USA die großen Museen besuchte, stand ein Besuch des Richmond- Museums am vorderster Stelle; denn dort befindet sich eine Art Nouveau- und Jugendstil-Sammlung, die weltweit ihresgleichen sucht. Dieses staatliche Museum in der Hauptstadt Virginias ist in jeder Hinsicht eines der bedeutendsten in den USA.

Um die Jahreswende 2002/2003 wurden dort alle 500 Gürtelschließen mit sehr großem Erfolg und Aufwand in einer grandiosen Ausstellung der amerikanischen Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend wurden sie in die ART NOUVEAU-Abteilung dieses Museums integriert und die besten 100 Stücke zunächst provisorisch ausgestellt, bis der große Erweiterungsbau am 1. Mai 2010 eröffnetwurde, wo nun die Sammlung repräsentativ permanent gezeigt wird (Siehe Seite 3 "Die Ausstellungen" ) Sie wird dort sehr geliebt, was die folgende Einschätzung des Kurators zeigt:

"The Kreuzer Collection is such an enormous part of our Art Nouveau material. It is a "big draw" for visitors around the world. And, it certainly enhances our own Lewis Collection. I am so impressed with your collection, and what you have accomplished over the decades. It is truly staggering! Thank you again for thinking of the Virginia Museum of Fine Arts." 

2002 vor dem Eingang zur Ausstellung im Virginia Museum of Fine Arts, Richmond/USA

Meine Homepage  soll zur Beschäftigung mit Kunst und Kunsthandwerk in aller Bandbreite  anregen. Leider hat der Verein Bild-Kunst  wegen einer notwendigen urheberrechtlichen Lizensierung die Reproduktion von Bildern und Graphiken aus meiner privaten Sammlung verboten. Soweit urheberrechtlich geschützte Abbildungen zu finden sind, wurde das entsprechende Copyright angegeben.  Außerdem möchte ich Interessierte an meinen weiten Reisen durch umfangreiches Bildmaterial teilnehmen lassen, wo vor allem künstlerische und weniger touristische  Aspekte eine Rolle gespielt haben. Bei den auf dieser Homepage verwendeten Photos handelt es sich fast durchwegs um Eigenaufnahmen. Auf der Seite 23 wird besonders dem mit mir befreundeten, 1982 verstorbenen Münchener  Maler Günter Fruhtrunk Aufmerksamkeit gewidmet.

Wer mit mir aus irgendeinem Grund Kontakt aufnehmen will, der kann dies gerne tun, vor allem, wer sich mit mir auf den Interessensgebieten klassische Musik, Kunst und Sammeln von Kunst irgendwie verbunden fühlt. Für Kunstinteressierte gebe ich auch gerne Reiseratschläge.

Um einem Missverständnis vorzubeugen: Die im folgenden abgebildeten Kunstwerke und Objekte sind nur in wenigen Fällen mein persönliches Eigentum, sie sind also kein Katalog meiner privaten Kunstsammlung, sondern sollen nur meine speziellen Vorlieben aufzeigen.

Schreiben Sie mir bitte etwas ins Gästebuch, falls Sie zu Themen oder Seiten irgendwelche Fragen haben und Ihnen die Homepage gefällt. Wer mit mir im Raum Oberbayern persönlich Kontakt aufnehmen will, der melde sich unter folgender Email-Adresse:

dr.karl.kreuzer@gmail.com